Um das Stadium verschiedener Krebsarten zu bestimmen, ist die Beurteilung von Metastasen von entscheidender Bedeutung. Die Identifizierung des Sentinel-Lymphknotens (SLN) ist ein kritischer Bestandteil dieser Bewertung. Der Nachweis der SLN kann durch Fluoreszenzbildgebung erheblich verbessert werden. Bei diesem Verfahren wird ein Fluoreszenz-Tracer, Indocyanine Green (ICG), in die Tumorregion injiziert. ICG fließt durch das Lymphsystem zu den Verbindungslymphknoten.


Die Verwendung des Quest Spectrum® in Verbindung mit ICG ermöglicht die Kartierung des Tumordrainage-Lymphsystems, einschließlich der Knoten und Venen. Das mit dem Quest Spectrum in Kombination mit ICG nachgewiesene SLN kann für die Krebsinszenierung biopsiert werden. Ein Beispiel für die Leistung des Quest-Spektrums beim Mapping von Sentinel-Lymphknoten finden Sie hier.

Sentinel-Lymphknoten-Mapping 

Farbbild

Eine Darstellung dessen, was der Chirurg während des Eingriffs mit bloßem Auge sehen kann.

Überlagerungsbild

Dem Chirurgen wird eine Kombination aus Farbe und fluoreszierendem Signal (grüne Farbe) zur optimalen Führung und Erkennung des Lymphknotens während der Operation bereitgestellt.

Fluoreszenzbild

Eine Darstellung der Intensität des vom ICG erzeugten Fluoreszenzsignals, das sich auf den Lymphknoten verlagert hat.

 

Die Rolle von Indocyaningrün bei der Fluoreszenzbildgebung mit Nahinfrarotlicht zur Identifizierung von Sentinel-Lymphknoten, Lymphgefäßen und Signalwegen vor der Operation - Eine kritische Bewertung der Optionen

Die Nahinfrarot-Fluoreszenzbildgebung identifiziert signifikant mehr und kleinere Tumoren während der Resektion von Lebermetastasen bei Darmkrebs, wodurch ein Wiederauftreten bei einer Untergruppe von Patienten verhindert wird. Aufgrund seines Sicherheitsprofils und seiner geringen Kosten kann die Verwendung von ICG in Betracht gezogen werden, bis klinisch Tumortest-Fluoreszenz-Tracer verfügbar sind.

Sentinel Lymph Node Mapping (SLNM) im Brustgewebe mittels ICG

Das folgende Video zeigt die Anwendung des Quest Spectrum zum Nachweis des Sen-Tinel-Lymphknotens (SLN). Bei diesem Verfahren wird ein SLN in einer offenen Operation unter Verwendung von ICG als Fluoreszenzmarker nachgewiesen. ICG reichert sich im SLN an und hilft bei der Erkennung und Entfernung des Lymphknotens im Brustgewebe.

 

 

Um das Stadium bei Brustkrebs zu bestimmen, ist die Beurteilung von Metastasen zum Sentinel-Lymphknoten (SLN) von entscheidender Bedeutung.

 

Der Goldstandard für den Nachweis der SLN beinhaltet die Anwendung von Technetium, einem Radioisotop mit einer hohen SLN-Nachweisrate. Leider erlaubt Technetium keine intraoperative Visualisierung. Es wird daher mit Patent Blue kombiniert, einem Färbemittel mit geringer Erkennungsrate, das bekanntermaßen die Brust für längere Zeit blau färbt (Tätowierung).

 

Um die Einschränkungen dieses Verfahrens zu überwinden, verwenden immer mehr Krankenhäuser In-Docyanin-Grün (ICG) für SLNM im Brustgewebe.

 

Links zur Begleitliteratur:

Role of Indocyanine Green in Fluorescence Imaging with Near-Infrared Light to Identify Sentinel Lymph Nodes, Lymphatic Vessels and Pathways Prior to Surgery – A Critical Evaluation of Options

Hackethal et al.

Geburtshilfe und Frauenheilkunde. 2018; 78(1):54-62


The use of indocyanine green to detect sentinel nodes in breast cancer: A prospective study

Samorani et al.,

European Journal of Surgical Oncology (EJSO) 2015 vol: 41 (1) pp: 64-70


Icg Versus 99tc in Breast Surgery-How to Match Quality Health Care and Costs Reduction: A Cost Effectiveness Study

Cattin et al.

Journal of Cancer Science & Therapy 2017 vol: 09 (02)


Near-infrared fluorescence sentinel lymph node mapping in breast cancer: a multicenter experience

Verbeek et al.

Breast Cancer Research and Treatment 2014 vol: 143 (2) pp: 333-342


Randomized comparison of near-infrared fluorescence imaging using indocyanine green and 99(m) technetium with or without patent blue for the sentinel lymph node procedure in breast cancer patients

van der Vorst et al.

Annals of surgical oncology 2012 vol: 19 (13) pp: 4104-11

  

Axillary reverse mapping and lymphaticovenous bypass: Lymphedema prevention through enhanced lymphatic visualization and restoration of flow

Graham S. Schwarz et al.

Journal of Surgical Oncology, Wiley, 2-19, pp: 160-167

 

Sentinel-Lymphknoten-Mapping (SLNM) bei Endometriumkarzinomen mittels ICG

Das folgende Video zeigt die Anwendung des Quest Spectrum® zur Erkennung des SLN. Bei diesem Verfahren wird ein Sentinel-Lymphknoten (SLN) in einer laparoskopischen Operation unter Verwendung von ICG als Fluoreszenzmarker nachgewiesen. ICG reichert sich im SLN an und hilft bei der Erkennung und Entfernung des Lymphknotens.

 

 

Es wurde gezeigt, dass die Sentinel-Lymphknoten-Kartierung mit ICG bei Gebärmutterhalskrebspatienten mit hervorragenden Erkennungsraten und hoher Empfindlichkeit wirksam ist.


Die genannten Artikel schlagen vor, dass eine routinemäßige klinische Bewertung von Sentinel-Lymphknoten möglich ist. Die Echtzeitkartierung mit ICG hat einen statistisch überlegenen Gesamt- und bilateralen Nachweis erbracht als Methylenblau.


Links zur Begleitliteratur:

Sentinel Lymph Nodes Mapping in Cervical Cancer a Comprehensive Review

Yasser Diab

International Journal of Gynecological Cancer. 2017; 27(1):154-158.

 

Hauptquartier

Quest Medical Imaging BV

Industrieweg 41

1775 PW Middenmeer

Niederlande

T: + 31 227 60 40 46

E:  

Frankreich

Quest Medical Imaging SAS

Parc eurasante

70 Rue du Docteur Yersin,

59120 Loos les Lille, Frankreich

T: + 33 (0)6 89 41 66 81 

E:  

Nordamerika

Quest Med­ical Imag­ing Inc.

2711 W. Market St

Suite 13589,

Akron, Ohio 44333 U.S.A.

T + 1 330 752 6596

F + 1 330 752 6597

E:  

Deutschland

Quest Medical Imaging Deutschland

Stolzestraße 24

44789 Bochum, Deutschland

T: + 49 234 54 44 41 84

E: